Erbrecht

Unterstützung im Erbfall

  • Vertretung vor dem Nachlassgericht im Erbscheinsverfahren
  • Auslegung und Anfechtung von Testamenten
  • Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften
  • Vertretung bei Teilungsversteigerungen
  • Erstellung der Erbschaftsteuererklärung und Vertretung gegenüber dem Finanzamt

Enterbung und Pflichtteil

  • Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen enterbter Familienangehöriger
  • Pflichtteilsansprüche bei lebzeitigen Zuwendungen des Erblassers
  • Abwehr von Pflichtteilsansprüchen
  • Beratung zur Verminderung und Umgehung von Pflichtteilsansprüchen
  • Pflichtteilsverzicht und Abfindung

Gestaltung von Testament und Erbvertrag

  • Vermeidung von streitanfälligen Erbengemeinschaften
  • Kombination von Erbeinsetzung und Vermächtnis
  • Sinnvolle Testamentsgestaltung für Ehegatten
  • Vermeidung und Verringerung der Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Testamentarische Regelung bei einer Familie mit einem behinderten Kind
  • Testamentsgestaltung für geschiedene Ehegatten und die „Patchwork-Familie“
  • Sicherung des letzten Willens durch Testamentsvollstreckung
  • Übernahme des Testamentsvollstreckeramts durch unsere Kanzlei

Problemfeld Testierunfähigkeit

  • Absicherung des Testaments gegen späteren Einwand der Testierunfähigkeit
  • Zusammenarbeit mit kompetenten Gutachtern für Neurologie und Psychatrie
  • Richtiges Vorgehen im gerichtlichen Verfahren zur Klärung der Testier(un)fähigkeit

Vorweggenommene Erbfolge

  • Immobilienüberlassung unter Nießbrauchs- bzw. Wohnungsrechtsvorbehalt
  • Steuer sparen durch lebzeitige Übertragungen
  • Absicherung des Übergebers durch Rückfallklauseln
  • Verbesserung der Altersversorgung des Übergebers
  • Vermeidung des Zugriffs der Sozialhilfeträger auf übertragenes Vermögen
  • Bewahrung von Immobilienvermögen in einer Familiengesellschaft
  • Gründung einer Stiftung

Volljährigenadoption

  • Prüfung der Voraussetzungen der Volljährigenadoption mit steuerlichem Hintergrund
  • Formulierung des Adoptionsantrags
  • Vorbereitung und Begleitung zum Anhörungstermin bei Gericht

Vorsorge für den Betreuungsfall

  • Altersvorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung
  • Patientenverfügung
  • Anmeldung der Vollmachten beim Zentralen Vorsorgeregister

Aus unserer Publikation "Erbrecht"

30.06.2021 09:01
§ 3 - Die gesetzliche Erbfolge

3. Das Erbrecht des Ehegatten bei Gütertrennung

Der Güterstand der Gütertrennung entsteht stets nur durch Abschluss eines notariell beurkundeten Vertrages. Ein Zugewinnausgleich findet nicht statt.

4. Das Erbrecht des Ehegatten bei Gütergemeinschaft

Der Güterstand der Gütergemeinschaft ist durch das gemeinschaftliche Vermögen (Gesamtgut) der Ehegatten gekennzeichnet (§§ 1415 ff). Daneben können Gegenstände zum Sondergut oder zum Vorbehaltsgut gehören.

30.06.2021 09:01
09.07.2021 09:08
§ 3 - Die gesetzliche Erbfolge

5. Der Voraus des Ehegatten

Vorweg erhält der überlebende Ehegatte als gesetzlicher Erbe (nicht als testamentarischer Erbe) den Voraus neben seinem Erbteil (§ 1932). Dieser besteht in den zum ehelichen Haushalt gehörenden Gegenständen und den Hochzeitsgeschenken. Dem Ehegatten soll die Fortführung des Haushalts ermöglicht werden.

09.07.2021 09:08
24.07.2021 09:12
§ 3 - Die gesetzliche Erbfolge

6. Das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten bei Trennung und Scheidung

Solange die Eheleute nur getrennt leben, behalten sie ihr Erbrecht. Es entfällt, wenn die Ehe rechtskräftig geschieden oder aufgehoben ist.

7. Das Geschiedenentestament

Will der Erblasser verhindern, dass sein ehemaliger Ehegatte gesetzlicher Erbe der Abkömmlinge bei deren (vorzeitigen) Tod wird, ist die Errichtung eines Geschiedenentestaments zu empfehlen.

24.07.2021 09:12
Ubert · Hochmuth · Kaspar Rechtsanwälte PartG mbB - Fachanwälte für Erbrecht in München - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap